+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2022 - Custom text here

Würselen plant eigenen Trinkwasserbrunnen

WÜRSELEN (700) - Die Stadt Würselen plant die Einrichtung eines eigenen Trinkwasserbrunnens. Die Idee kam den Verantwortlichen im Zuge der zunehmenden Zahl heißer Sommertage. Wo der Brunnen installiert werden könnte, steht noch nicht fest. Die Verwaltung favorisiert einen Standort im Stadtgarten. Dort führt auch der Bahntrassenradweg von Aachen nach Jülich vorbei, der vor allem in den Sommermonaten von besonders vielen Menschen genutzt wird. In einem ersten Schritt prüft die Stadt zunächst die vorhandenen Wasserleitungen im Stadtgarten.

Donnerstag, 04.08.22

Nach Überfall auf Juwelier: Prozess in Vorbereitung

BONN/MECHERNICH (700) - Nach dem Überfall auf ein Juweliergeschäft in Mechernich-Kommern im März dieses Jahres könnte schon bald der Prozess gegen die Beschuldigten beginnen. Drei Männer sollen für den Überfall verantwortlich sein. Während einer den Juwelier mit einer Waffe bedrohte, sollen die beiden anderen die Vitrinen geplündert haben. Zunächst war dem Trio unerkannt die Flucht gelungen. Einige Wochen später klickten zunächst für zwei Tatverdächtige die Handschellen. Nach einer intensiven Fotofahndung in der Öffentlichkeit konnte die Polizei schließlich eine dritte Person festnehmen. Laut dem Bonner Landgericht wird der Prozess frühestens im Herbst starten.

Donnerstag, 04.08.22

Bauarbeiten auf der Walhornerstraße

LONTZEN (700) - Und auch die Gemeinde Lontzen meldet neue Straßenbauarbeiten. Los geht es hier am kommenden Montag. Dann beginnt die Instandsetzung der Fahrbahn an der Walhorner Straße. Der Verkehr wird vorübergehend mit einer Ampel einspurig durch die Baustelle geführt. Wenn dann die neue Asphaltdecke aufgetragen wird, muss die Straße aber komplett gesperrt werden. Dann gilt eine großräumige Umleitung. Die Gemeinde geht davon aus, dass hier die Arbeiten bis Ende September abgeschlossen werden können.

Donnerstag, 04.08.22

Drei neue Baustellen in Alsdorf

ALSDORF (700) - In Alsdorf müssen Verkehrsteilnehmer gleich an mehreren Stellen mit neuen Behinderungen durch Baustellen rechnen. Seit gestern ist die Goethestraße wegen Bauarbeiten gesperrt. Erst Ende nächster Woche ist die Fahrbahn wieder frei. Danach werden Straßenbauarbeiten an der Wilhelm-Prym-Straße durchgeführt. Schließlich folgt auch noch eine Baustelle in der Albert-Schweitzer-Straße. Ende September sollen alle Baumaßnahmen abgeschlossen sein, heißt es aus dem Rathaus. Entsprechende Umleitungen wurden eingerichtet.

Donnerstag, 04.08.22

Böschungsbrand behindert Bahnverkehr

DÜREN (700) - Bahnpendler zwischen Düren und Köln mussten am Dienstagnachmittag mit längeren Verspätungen zurechtkommen. Bei Arnoldsweiler war die Böschung entlang der Bahnlinie in Brand geraten. Möglicherweise durch Funkenflug oder die große Hitze. Durch das Feuer wurden auch technische Schalteinrichtungen der Deutschen Bahn beschädigt. Während der Löscharbeiten war die viel genutzte Bahnstrecke zeitweilig voll gesperrt.

Donnerstag, 04.08.22

Warnung vor kräftigen Schauern und Gewittern

EUREGIO/EIFEL (700) - Meteorologen in Belgien und Deutschland warnen vor schweren Unwettern in der Region. Nachdem heute Nachmittag die Temperaturen auf mehr als 36 Grad rund um Aachen und Euskirchen und sogar noch darüber in den Bördegebieten ansteigen werden, sind ab den Abendstunden schwere Gewitter vorhergesagt. Die einzelnen Gewitterzellen seien eher klein und eine genaue Prognose für ihre Entwicklung schwierig, so die Wetterexperten. Punktuell muss aber im gesamten Sendegebiet mit Starkregen, heftigen Gewittern, Hagel und Sturmböen gerechnet werden. Die ganze Nacht über bleiben Schauer und Gewitter aktiv. Erst morgen Vormittag beruhigt sich die Wetterlage wieder. Bis dahin gelten entsprechende Unwetterwarnungen. Während der heftigen Schauer und Gewitter sollte sich nach Möglichkeit nicht im Freien aufgehalten werden, mahnen die Meteorologen. Die Gewitter sollen aber auch eine Abkühlung um bis zu 12 Grad mit sich bringen.

Donnerstag, 04.08.22

„Sounds for Climate“-Absage: Vorwürfe der Veranstalter an die Stadt

AACHEN (700) - Nach der erneuten Absage des Musikfestivals „Sounds of Climate“ in Aachen wurden jetzt weitere Details bekannt. Im September hätte das Event stattfinden sollen. Zu hoch sind allerdings die von den Behörden auferlegten Anforderungen, sagen die Festivalmacher. Neben der Musik hätte es auch Infostände zur politischen Klimagerechtigkeit geben sollen. Das Organisationsteam macht vor allem die Ämter in Aachen verantwortlich. Größtes Problem war zuletzt eine Schallprognose, die die Stadt Aachen von den Festivalmachern gefordert hatte. Viel zu teuer für den kleinen Verein, der sich mit der Bezirksverwaltung Laurensberg, dem Ordnungsamt, der Kulturförderung und dem Umweltamt auseinandersetzte, und dann aufgeben musste. Der bürokratische Aufwand sei zu groß, so die Macher. Die Stadt bedauert die Absage des Festivals und verweist auf die Bezirksregierung Köln. Diese habe die Stadt vor einigen Jahren aufgefordert, Lärmschutzgutachten vor Veranstaltungen einzuholen. Das bestätigte die Bezirksregierung, erklärt aber auch, dass bei Ausnahmegenehmigungen die örtlichen Behörden zuständig seien. Schon drei Mal musste „Sounds for Climate“ seit 2020 abgesagt werden.

Donnerstag, 04.08.22

DG-Hilfeleistungszone sucht Feuerwehrleute

EUPEN (700) - Die Hilfeleistungszone der Deutschsprachigen Gemeinschaft sucht nach neuen Feuerwehrleuten. Am 10. September findet in der Feuerwache in Eupen ein entsprechender Eignungstest statt. Neben mathematischen Kenntnissen und handwerklichem Geschick sind vor allem sportliche Ausdauer gefragt. Neben einem Sprint unter Zeitdruck muss auch das Auf- und Absteigen auf einer 32 Meter hohen Feuerwehrleiter in weniger als fünf Minuten bewältigt werden. Nur wer den Eignungstest besteht, kann sich nachher bei den Hilfeleistungszonen als Feuerwehrmann bewerben. Im Vorfeld werden deshalb Vorbereitungskurse angeboten. In der DG gab es im vergangenen Jahr rund 1.600 Feuerwehreinsätze. 280 Einsatzkräfte zählen hier aktuell die Freiwilligen Feuerwehren.

Donnerstag, 04.08.22

Energie sparen: Kühleres Wasser im Freibad Bad Münstereifel

BAD MÜNSTEREIFEL (700) - Immer mehr Kommunen begegnen der aktuellen Energiekrise mit Sparmaßnahmen. Auch die Stadt Bad Münstereifel will beim Verbrauch von Strom und Gas künftig den Gürtel enger schnallen. Als erste Maßnahme wird in den Becken des Freibads die Wassertemperatur um zwei Grad abgesenkt. Die Stadt hofft hier auf die Solidarität der Nutzer. Geprüft wird aber auch das Einsparpotenzial in Gebäuden wie Rathaus und Turnhalle. Vor zwei Wochen hatte schon die Eifeltherme Zikkurat in Mechernich damit begonnen, die Wassertemperatur in ihren Becken um zwei Grad abzusenken.

Donnerstag, 04.08.22

Wieder Fußgänger in Malmedy angefahren

MALMEDY (700) - Die Avenue des Alliés in Malmedy bleibt ein Unfallschwerpunkt. Gestern Nachmittag ist dort zum wiederholten Mal ein Fußgänger angefahren worden. Diesmal von einem Fahrzeuganhänger. Nach ersten Erkenntnissen war die Person nach dem Unfall ohne Bewusstsein. In den letzten Monaten hatte es dort häufiger schwere Unfälle mit Fußgängern gegeben. Erst vor zwei Monaten war ein Mann von einem Auto überfahren worden. Am Dienstag hatte es auf der Straße zwischen zwei Autos gekracht. Als einer der Fahrer nach dem Zusammenstoß voller Wut auf das Fahrzeug des Unfallgegners einschlug, verletzte er sich an der Hand.

Donnerstag, 04.08.22

Tödlicher Unfall auf der E42

SPA (700) - Auf der Autobahn E42 bei Polleur ist es gestern früh zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. In Fahrtrichtung Sankt Vith waren kurz hinter einem Viadukt ein Auto und ein Lastwagen zusammengestoßen. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Für den Autofahrer kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei wies in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass nach Unfällen stets eine Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge freigehalten werden muss.

Donnerstag, 04.08.22

Brunnenwasser nicht zum Kochen, Duschen oder Trinken verwenden

AACHEN (700) - Die Gesundheitsämter im deutschen Teil unseres Sendegebiets warnen davor, Brunnenwasser zum Duschen, Waschen oder Trinken zu verwenden. Immer wieder würden Bürger danach fragen. Gerade bei den aktuell hohen Temperaturen. Hohe Nitratwerte und auch andere Bestandteile des Brunnenwassers könnten allerdings gesundheitliche Beschwerden und Erkrankungen auslösen, so eine Sprecherin. Brunnenwasser dürfe erst dann zum Duschen, Waschen und Trinken genutzt werden, wenn die Wasserqualität den gesetzlichen Anforderungen entspreche. Deshalb sei die Überprüfung durch ein anerkanntes Labor wichtig. Auch der Gartenpool solle nicht mit Brunnenwasser befüllt werden, so die Experten. Das Wasser eigne sich grundsätzlich nur zum Sprengen des Gartens.

Donnerstag, 04.08.22

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.