+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2021 - Custom text here

Wasserversorgung ist gesichert

AACHEN/DÜREN (700) - Gute Nachrichten vom Wasserverband Eifel-Rur: Die Trinkwasserversorgung ist für das laufende Jahr gesichert. Auch dann, wenn uns wieder ein besonders trockener und heißer Sommer bevorstehen sollte. Das geht aus dem aktuellen Lagebericht hervor. Zuvor hatten sich viele Bürger besorgt gezeigt, weil im Zuge des Hochwasserschutzprogrammes im Januar an mehreren Talsperren Wasser abgelassen wurde. Davon betroffen war auch die Rurtalsperre. Das sehr regnerische zurückliegende Wetter habe aber die Wasserpegel der Talsperren überdurchschnittlich ansteigen lassen. Die Versorgung sei deshalb in jedem Fall gesichert, so ein Sprecher.

Freitag, 14.05.21

Ergänzte Pläne für das Rathaus-Quartier

ESCHWEILER (700) - In Eschweiler wurden den städtischen Gremien erstmals neue Details zur Zukunft des Rathaus-Quartieres präsentiert. Der Investor Ten Brinke hat darin auch die Wünsche der neuen Fraktionsvorsitzenden eingebracht, die im März an ihn herangetragen worden waren. Drei Viertel des Areals sollen zu einem reinen Wohngebiet umgestaltet werden. Außerdem ist ein großer Supermarkt mit 100 Parkplätzen für Besucher und eine Tiefgarage mit 270 Stellplätzen für die Bewohner geplant. Von der reinen Einkaufsnutzung des Areals hatte sich die Stadt Eschweiler in ihren Planungen zuvor verabschiedet. In Kürze werden die Pläne von Ten Brinke erstmals der Öffentlichkeit dargelegt.

Freitag, 14.05.21

Weihertor wird wiederaufgebaut

ZÜLPICH (700) - Dem Wiederaufbau des Weihertores in Zülpich steht nichts mehr im Wege. Der Stadtrat hat auf seiner jüngsten Sitzung den Plänen zugestimmt. Auch die Mitglieder der Hövener Jungkarnevalisten, die den Antrag gestellt hatten, sind dafür. Vom Land Nordrhein-Westfalen liegt zudem eine Förderungszusage über 612.000 Euro vor. Das Weihertor als westliches Stadttor der mittelalterlichen Stadtbefestigungsanlage war Heiligabend 1944 bei einem Luftangriff der Alliierten weitgehend zerstört worden. Der Hauptturm und einer der vorgelagerten Seitentürme waren ein Raub der Flammen geworden. 1974 konnte nur ein Außenturm rekonstruiert werden. Der überwiegende Teil des Weihertores konnte bisher nicht wiederhergestellt werden. Nun wird die Rekonstruktion nach historischem Vorbild beginnen. In den nächsten Wochen sollen die Ausschreibungen der Gewerke erfolgen, damit noch im Sommer mit den eigentlichen Baumaßnahmen begonnen werden kann. Nach Fertigstellung soll das Weihertor das neue Zuhause der Hövener Jungkarnevalisten bilden.

Freitag, 14.05.21

Niederlande hofft auf weitere Lockerungen

NIEDERLANDE (700) - In den Niederlanden könnte es schon bald weitere Corona-Lockerungen geben. Zumindest, wenn es nach dem Willen der Regierung geht. Bedingung dafür ist, dass die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern weiter deutlich zurückgeht. Premierminister Rütte hatte erklärt, wenn dieses Ziel eingehalten werde, könne zum Beispiel die Außengastronomie abends wieder länger öffnen. Auch Fitnessstudios und Schwimmbäder könnten dann wieder ihren Betrieb aufnehmen. In Kraft treten könnten die neuen Lockerungen bereits ab dem kommenden Mittwoch. Endgültig darüber entschieden werden soll darüber zu Beginn der kommenden Woche. In den Niederlanden liegt die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit noch knapp unter dem Wert von 300.

Freitag, 14.05.21

Was wird aus dem Conti-Gelände?

AACHEN (700) - Auf dem Gelände des Continental-Reifenwerks in Aachen soll nach dem Ende der Produktion ein „Hochschule+“-Standort geschaffen werden. Das teilte Oberbürgermeisterin Sybille Keupen nach einer Sitzung des „Runden Tisches Continental“ mit. Die Stadt setze sich für ein Projekt ein, dass die Schaffung zukunftsweisender neuer Arbeitsplätze mit Innovation, Industrie, Hochschule und Wirtschaft verbindet, sagte Keupen. Dort sollen auch möglichst viele Jobs für derzeitige Conti-Beschäftigte entstehen. Nach den Sommerferien wird der „Runde Tisch“ erneut zu dem Thema tagen. Die Reifenproduktion im Conti-Werk Rothe Erde wird Ende 2022 eingestellt.

Freitag, 14.05.21

Ecolo für öffentliche Ausschuss-Sitzungen

EUPEN (700) - Die Ecolo-Fraktion im DG-Parlament setzt sich dafür ein, dass die Ausschusssitzungen auch weiterhin öffentlich durchgeführt werden müssen. Dies sei ein wichtiger Beitrag zur Demokratie, schreibt der Grünen-Politiker Freddy Mockel in einer Pressemitteilung. Hintergrund ist die in Vorbereitung befindliche Reform der Geschäftsordnung im DG-Parlament. Diese sieht künftig öffentliche Ausschusssitzungen nicht mehr vor. Immerhin konnte Ecolo bereits bei zwei weiteren Vorhaben Erfolge einfahren. So wird die Zahl der Präsidiumsmitglieder reduziert. Außerdem werden die Ausschussteilnahmeplätze gerechter auf die einzelnen Fraktionen verteilt.

Freitag, 14.05.21

„Eifelschleifen“ und „Eifelspuren“ sollen Wanderer locken

KREIS EUSKIRCHEN (700) - Rund um Euskirchen sind mehr als 100 neue Wanderwege ausgewiesen worden. Damit will man künftig Touristenströme besser in dem Wandergebiet verteilen. Eingeführt wurden eine einheitliche Beschilderung sowie thematisch passende Bezeichnungen für die Routen. Entstanden sind 94 Eifelschleifen und 18 Eifelspuren. Mit dem neuen Wegenetz werden auch Wandereinsteiger mit kurzen Routen ab vier Kilometern Länge angesprochen. Die Eifel möchte bekannten Wanderregionen wie dem Rothaargebirge oder dem Schwarzwald zukünftig Konkurrenz machen.

Freitag, 14.05.21

Gute Resonanz für „Click and Meet“

AACHEN (700) - In der StädteRegion Aachen und im Kreis Euskirchen ist die Rückkehr zum „Click and Meet“-Konzept gut angenommen werden. Die Geschäfte berichten von reger Nachfrage. Alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte in und um Aachen sowie im Kreis Euskirchen dürfen seit Mittwoch wieder Kunden empfangen. Grund ist die Sieben-Tage-Inzidenz. Diese war in den letzten fünf Tagen vor dem Öffnungstermin am Mittwoch deutlich unter der Marke von 150 geblieben. Kunden müssen nun vor ihrem Einkauf lediglich einen Termin vereinbaren. Bei ihrer Ankunft ist ein aktueller negativer Corona-Test mitzubringen. Das System hatte sich bereits im Frühjahr in den Läden bewährt.

Freitag, 14.05.21

N61 soll sicherer werden

EUPEN/BAELEN (700) - Die Regionalstraße N61 zwischen dem Eupener Garnstock und Baelen-Zentrum wird sicherer. Das hat der Baelener Gemeinderat beschlossen. Hintergrund ist die hohe Zahl schwerer Verkehrsunfälle. Allein in den letzten Jahren hatte es acht größere Unfälle auf dem Streckenabschnitt gegeben. Zwei davon endeten tödlich. Entlang der N61 soll nun eine neue dauerhafte Radarmessstation eingerichtet werden. Die Gemeinde Baelen wird das nötige Messgerät in Eigenregie erwerben und aufbauen. Außerdem soll in einer besonders unfallträchtigen Kurve die Straßenmarkierung erweitert und das zulässige Tempo von 70 auf 50 reduziert werden. Die Änderungen könnten noch in diesem Sommer realisiert werden.

Freitag, 14.05.21

CSP wünscht sich kostenlose Schüler-Nachhilfe

OSTBELGIEN (700) - Die CSP setzt sich weiterhin für kostenlose Nachhilfe-Angebote für Schülerinnen und Schüler in der DG ein. Das geht aus einer entsprechenden Nachfrage im Zuge der Regierungskontrolle an Bildungsministerin Lydia Klinkenberg hervor. Bislang ist dieses Instrument von der DG nicht vorgesehen. Die Christsozialen sehen darin aber gute Möglichkeit, um Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, die durch den monatelangen Unterrichtsausfall und Hybridunterricht Lerndefizite davongetragen haben. Die CSP will nun einen weiteren entsprechenden Antrag im DG-Parlament einreichen.

Freitag, 14.05.21

NRW verbietet Werbung an Windrädern

AACHEN (700) - Das Land Nordrhein-Westfalen hat Werbung auf Windkraftanlagen untersagt. Das geht aus einem entsprechenden Erlass des Landesbauministeriums in Düsseldorf hervor. Anlass war ein langer Disput zwischen der Stadt Aachen und der Bezirksregierung in Köln. Hintergrund war dabei die Anbringung von Werbung der STAWAG auf einer Windkraftanlage im Aachener Stadtgebiet. Nun ist diese Form der Werbung in NRW grundsätzlich unzulässig.

Freitag, 14.05.21

Weitere Corona-Lockerungen in NRW möglich

NRW (700) - Eine ganze Reihe von Corona-Lockerungen hat das Land Nordrhein-Westfalen auf den Weg gebracht. Grund ist die günstige Entwicklung bei den Inzidenzwerten, die Vereinfachungen denkbar mache, so ein Sprecher. Lockerungen soll es für die Gastronomie, den Tourismus und auch den Einzelhandel geben. Vom 15. Mai an gilt: Bei einer Fünf-Tage-Inzidenz von unter 100 soll es beschränkte Öffnungen für Hotels, Außengastronomie, Ferienwohnungen, Campingplätze und Einzelhandelsgeschäfte geben. Einkaufen und Essen gehen dürfen dann Genesene, Geimpfte und Getestete. Dieser Wert könnte möglicherweise im Kreis Euskirchen erreicht werden. Sinkt die Inzidenz in einzelnen Regionen fünf Tage unter den Wert von 50, sollen Restaurants auch im Innenbereich wieder Gäste empfangen dürfen. Allerdings bleiben Reisen in die Niederlande weiter tabu. Wer von dort einreist, muss sich fünf Tage lang in eine Zwangs-Quarantäne begeben. Dort liegt die Sieben-Tage-Inzidenz noch immer bei rund 280.

Freitag, 14.05.21

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.