+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Copyright 2020 - Custom text here

Zollkontrollen im Einzelhandel

AACHEN (700) - Das Hauptzollamt Aachen hat in der StädteRegion sowie in den Kreisen Düren, Heinsberg und Euskirchen verstärkte Sozialkontrollen durchgeführt. Es ging dabei um die Einhaltung des neuen gesetzlichen Mindestlohns von 9,35 Euro. Im Fokus standen Bäckereien, Frisöre, Sonnenstudios und Einzelhandelsgeschäfte. Bei 15 von mehr als 70 überprüften Betrieben wurden Verstöße dokumentiert, nicht nur wegen des Nichteinhaltens des gesetzlich geregelten Mindestlohns für die Mitarbeiter. Teilweise waren auch Sozialversicherungsabgaben nicht geleistet und illegale Mitarbeiter beschäftigt worden. Auf mehrere Unternehmer kommen nun Verfahren und Bußgelder zu. Die Kontrollen sollen weiter fortgesetzt werden.

Dienstag
28.01.2020

Milde Strafe im Drogenprozess

EUSKIRCHEN (700) - Vor dem Amtsgericht Euskirchen ist der Prozess gegen eine Frau aus Mechernich zu Ende gegangen. Angeklagt war sie, weil sie Rauschgift verkauft hatte, um ihre eigene Drogensucht zu finanzieren. Im Verlauf des Verfahrens hatte die Frau ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Verurteilt wurde die Frau zu einer Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten. Allerdings wurde diese zur Bewährung ausgesetzt. Verbunden mit der Auflage, eine Therapie zum erfolgreichen Drogenentzug zu absolvieren. Schon zur Urteilsverkündung konnte vermeldet werden, dass diese Therapie bereits erfolgreich absolviert wurde. Die Frau befindet sich nun auf freiem Fuß.

Dienstag
28.01.2020

„Singender Hirte“ von Monschau mit Rekordbilanz

MONSCHAU (700) - Sensationelles Ergebnis für den Singenden Hirten aus Monschau: Seit dem 1.Advent hatte er täglich acht Stunden lang vor seiner gigantischen selbstgebauten Krippe gesungen. Und alles für den guten Zweck. Denn die Erlöse kommen wie in jedem Jahr der Kinderkrebsstation in Aachen zugute. So viele Besucher wie noch nie waren in die Pfarrkirche nach Höfen gekommen, um den Singenden Hirten und seine Krippe zu bewundern. Auch zahlreiche Teilnehmer des Weltkrippenkongresses Mitte Januar machten einen Abstecher in die Eifel und gaben Reiner Jakobs, wie der Singende Hirte mit bürgerlichem Namen heißt, die Ehre. Am Sonntag wurde bei einem großen Abschlussgottesdienst das Spendenergebnis verkündet. 99,750 Euro waren zusammen gekommen. Die Freude bei Jakobs war riesig. Die Eifeler Tagespresse stiftete die fehlenden 250 Euro, um die 100.000 Euro komplett zu machen. Ein derartiges Ergebnis war in den vergangenen 25 Jahren noch nie erreicht worden, freute sich Jakobs im RADIO700-Gespräch.

Dienstag
28.01.2020

Großkontrolle von Polizei und Ordnungsamt

AACHEN (700) - Am Freitagnachmittag sind Dutzende Mitarbeiter von Polizei, Ordnungsamt und Zoll in der Aachener Innenstadt zu einer Großkontrolle ausgerückt. Überprüfungen fanden bis in die Nacht hinein statt. Kontrolliert wurde in Shisha-Bars, Gaststätten, Cafés und in einem Shopping Center. Dort hatten sich die Besucher und Ladenbetreiber immer wieder über Personen beschwert, die Kunden und Mitarbeiter belästigten. 30 von ihnen konnten bei den Kontrollen angetroffen werden. 15 erhielten ein schriftliches Hausverbot, einige einen Platzverweis. Allein in einer großen Shisha-Bar in der Aachener City wurden 100 Personen kontrolliert. Die Aktion ist Teil eines neuen Konzepts, mit dem das Sicherheitsgefühl der Bürger verbessert und die Straßenkriminalität eingedämmt werden soll.

Dienstag
28.01.2020

e.Go nicht ohne Probleme

AACHEN (700) - Der Aachener Elektroautoproduzent E.Go hat seine Geschäftsziele für das vergangene Jahr verfehlt. Nur 510 Wagen wurden gebaut und ausgeliefert. Zunächst hatte man 1.000 E-Autos, dann nach einer Korrektur noch 600 Wagen herstellen und verkaufen wollen. Die Geschäftsleitung räumte Anfangsschwierigkeiten an, die man aber vielfach besser als die Konkurrenten meistern konnte. Inzwischen seien viele Hürden überwunden. In diesem Jahr will E.Go 5.100 Elektroautos verkaufen. Branchenexperte Ferdinand Dudenhöfer hatte kürzlich in einem Interview erklärt, er halte die Elektroautos aus Aachen für „nicht konkurrenzfähig“. Sie hätten eine zu geringe Reichweite und benötigten zu lange, um wieder aufgeladen zu werden.

Dienstag
28.01.2020

Neues Kleintierhaus für das Tierheim Aachen

AACHEN (700) - Im Aachener Tierheim wird derzeit ein neues Kleintierhaus gebaut. Es soll künftig zur Notherberge für Kaninchen, Meerschweinchen und andere Tiere werden. Für Wüstenrennmäuse sind zusätzliche Terrarien, für Vögel spezielle Volieren vorgesehen. Der Bau wird teilweise mit öffentlichen Mitteln gefördert und soll schon bis zum Sommer abgeschlossen sein. Das Tierheim hofft zur Finanzierung aber auch auf Geld- und Sachspenden aus der Bevölkerung.

Dienstag
28.01.2020

Rückkehr zu G9: Gymnasien brauchen Platz

AACHEN (700) - Wegen der Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren, also zum Schulsystem G9, müssen allein in Aachen sechs der acht Gymnasien erweitert werden. Die Stadtverwaltung befürchtet, dass während der Bauzeit an einigen Stellen Unterricht ausgelagert werden muss. Die Schulen benötigen zusätzliche Klassenzimmer und Fachräume. Diese müssen zum Schuljahr 2026/27 betriebsbereit sein. Dann kommt der erste neue G9-Jahrgang ins 13.Schuljahr.

Dienstag
28.01.2020

Grenzenlos Bus und Bahn per App

STÄDTEREGION (700) - Das Buchen und Bezahlen von Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr in der Grenzregion soll deutlich vereinfacht werden. Der Aachener Verkehrsverbund AVV hat dazu mit den Partnern aus Niederländisch-Limburg und Ostbelgien eine neue App entwickelt. NRW-Verkehrsminister Wüst übergab für das Projekt gestern Mittag in Aachen einen Förderbescheid des Landes in Höhe von 2,2 Millionen Euro. Für Fahrgäste aus Deutschland soll damit das Lösen von Tickets nach Belgien und die Niederlande deutlich vereinfacht werden. Auch Car- und Bikesharing-Angebote sollen in die neue App integriert werden. Eine einmalige Registrierung wird nach dem Start genügen, um alle Verkehrsangebote grenzenlos per App nutzen können. Der offizielle Betrieb soll noch in diesem Jahr starten.

Dienstag
28.01.2020

75 Jahre nach der Auschwitz-Befreiung: Region gedenkt

AACHEN/SCHLEIDEN (700) - Auch in der StädteRegion Aachen wurde gestern anlässlich des 75.Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz der Opfer gedacht. Gleich mehrere Veranstaltungen fanden statt. An Mahnmalen und mit Gottesdiensten wurde in verschiedenen Städten an die Opfer und das furchtbare Leid erinnert. Die Aachener Volkshochschule gestaltete einen Vortragsabend über die Verschleppung von jüdischen Bürgern aus dem westlichen Rheinland nach Auschwitz. Hier ging es aber auch um die Verfolgung von politischen Gegnern der Nationalsozialisten in Deutschland. Auch das Gedenkbuchprojekt und die Aktion „We Are the Sex Millions“ beteiligten sich. Sie hatten eine Ausstellung zur Judenverfolgung und zu den Deportationen in der Region zusammengestellt und dabei eng mit den Opfern und deren Hinterbliebenen zusammen gearbeitet. Auch auf dem ehemaligen Militärgelände Vogelsang fand eine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus statt. Die Anne-Frank- und die Heinrich-Heine-Schule in Aachen eröffneten in der Bibliothek des Schulverbundes die Ausstellung „Es geschah in Aachen“.

Dienstag
28.01.2020

112 neue Wanderrouten im Kreis Euskirchen

KREIS EUSKIRCHEN (700) - Ab dem Start in die Osterferien werden die bisherigen Wanderwege im Kreis Euskirchen Vergangenheit sein. Die alten Eifelschleifen und Eifelspuren werden durch 112 neue Wanderwege ersetzt. In den vergangenen Jahren hat der Eifelverein dazu rund 1.100 km Wegenetz neu ausgeschildert. In den nächsten Wochen werden noch zusätzliche Bänke und Infotafeln installiert. Die alten Rundwanderwege, die jeweils in den einzelnen Orten starteten, seien für Wanderer nicht mehr zeitgemäß gewesen. Das Wanderwegenetz ist mit der Neuausrichtung aber auch geschrumpft. Viele Wege wurden aufgegeben, weil es beim Eifelverein nicht genügend Betreuer für die Instandhaltung gibt. Im Internet sollen bis zum Start am 4.April neue Karten verfügbar sein. Zudem wird das Projekt von der Nordeifel-Touristik auf der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin vorgestellt.

Montag
27.01.2020

Offene Türen im neuen Büllinger Gemeindehaus

BÜLLINGEN (700) - In Büllingen ist am Wochenende das neue Gemeindehaus offiziell eingeweiht worden. Hinter der Fassade des Altbaus ist, wie bei RADIO700 berichtet, ein moderner Neubau entstanden. Helle und moderne Räume, eine barrierefreie Zugänglichkeit und kurze Wege für die Anliegen der Bürger zeichnen die neuen Räumlichkeiten aus. Beim Tag der offenen Tür waren die Bürgerinnen und Bürger vor allem am neuen Ratssaal interessiert. Dort werden künftig nicht mehr nur Gemeinderatssitzungen stattfinden. Er ist auch für andere Veranstaltungen gedacht. Die Baukosten für das Projekt waren weitgehend eingehalten worden, freute sich Bürgermeister Friedhelm Wirtz.

Montag
27.01.2020

Kall: Neues Quartier „Am Hallenbad“ wird angebunden

KALL (700) - Große Freude beim Gemeinderat in Kall. Das neue Baugebiet „Am Hallenbad“ kann endlich besser mit dem Ortszentrum verbunden werden. Entsprechende Mittel wurden jetzt vom Bund bewilligt. Rund 3,8 Millionen Euro wird das Gesamtprojekt kosten, 2,2 Millionen davon übernimmt der Bund. Das neue Wohngebiet soll künftig an die Bahnhofstraße angebunden werden. Neben einer direkten Zufahrtsstraße muss dafür auch eine neue Brücke über die Urft gebaut und der Kreisverkehr am REWE-Markt verändert werden. Die Baumaßnahme genießt hohe Priorität. Denn nicht nur die Anwohner beklagen sich über die schlechte Erreichbarkeit ihrer Grundstücke. Auch die Feuerwehr ist in dem Baugebiet untergebracht. Das Projekt soll noch in diesem Jahr realisiert werden.

Montag
27.01.2020

f m
Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.